Mittwoch, 11. September 2013

Rezept// Limettenkuchen Salvador da Bahia

Waaaas? Zwei Rezeptepost hier gleich hintereinander? Jaja, meine Lieben. Mein Leben ist aus den Fugen geraten und hat sich hier in Spanien einmal komplett auf den Kopf gestellt. Momentan bin ich nur unterwegs. Ich treffe tausend neue Leute, plappere im munteren Spanisch und genieße Hochsommertemperaturen. Zwischen Ausflügen nach Salamanca, Erasmuspartys, Sprachkursen, Wohnungssuche, Yogakursen, Hausarbeitenabgabe, Picknicken im Park undundund... da bleibt gerade kein Fitzelchen Zeit für mich. Ich denke, das ändert sich mit der nächsten Woche, aber gerade am Anfang ist alles ein rießger bunter Haufen, der mich komplett in Beschlag nimmt. Wie toll! Deswegen etwas Süßes um euch die Zeit zu versüßen.
Diesen brasilianischen Limettenkuchen verbinde ich mit Kindheit. Sommernachmittag, Kindergeburtstag und bunte Deko. Er begleitet mich schon mein ganzes Leben, schon als Kind liebte ich ihn und heute ist es nicht anders. 
Warum der Kuchen brasilianisch ist? Das Orginalrezept stammt von einer befreundeten brasilianischen Familie die in "Salvador da Bahia" wohnt. Umgeben von weißen Stränden, Tabakverarbeitung und viel Sonne. 
Es ist der wahrscheinlich einfachste Kuchen der Welt, aber er ist auch definitiv einer der leckersten und er schmeckt allen. Ob groß, ob klein! Ein perfekter Allrounder. Frisch, einfach und so OHYAY.
Zutaten:
250g Zucker
5 Eier
1 Pck. Backpulver
250g Mehl
1 Pck. Butter
2 Fläschchen Zitronen Backaroma
200g Puderzucker
3 Limetten

Eier aufschlagen und mit dem Zucker verrühren. Mehl mit dem Backpulver mischen und portionsweise zu den Eiern geben. Butter vorsichtig in einem Topf schmelzen und abkühlen lassen. Die flüssige Butter zum Teig hinzufügen, Zitronenaroma und den Abrieb von 1 1/2 Limetten hinzugeben und unterrühren. Backblech mit Backpapier auslegen und den Teig darauf gleichmäßig verteilen. Bei 170°C in den Ofen geben und ca. 20 min goldbraun backen. Der Backofen muss nicht groß vorgeheizt werden, da der Teig Zeit braucht um gut aufzugehen. Wenn der Teig goldbraun ist, den Kuchen herausnehmen und mehrmals mit einer Gabel einstechen. 
Zum Puderzucker den Abrieb von 1 1/2 Limetten geben und mit dem Saft der 3 Limetten vermischen. Wenn man die Limetten vor dem Ausdrücken mit Kraft über die Arbeitsfläche rollt, tritt der Saft besser aus. Wenn der Kuchen noch warm ist, vorsichtig die Puderzucker-Limetten Glasur darauf verteilen uns alles auskühlen lassen.
Wer hätte gedacht, das der Anfang hier so spannend wird? Bisher ist Madrid wirklich eine tolle Erfahrung für mich! Bald mehr dazu, ich verspreche es. Bis dahin, habt bitte Nachsicht und Geduld mit mir. :)

Kommentare:

  1. Wow, das hört sich super an. Genau richtig um das Sommergefühl noch ein bisschen zu verlängern. :)
    Schön, dass du so viel Spaß hast. Genieß es weiterhin! Liebste Grüße, Eva

    AntwortenLöschen
  2. Lecker! Ich stehe zwar meistens eher auf schokolade, schwere Sachen, aber der Kuchen wäre auch was für mich, gerade mit der tollen Puderzucker-Glasur, lecker! lg Lena

    AntwortenLöschen
  3. Der sieht ja richtig schön saftig und lecker aus!

    AntwortenLöschen
  4. deine Bilder gefallen mir total gut und das Rezept probier ich sicher auch mal aus, für so bisschen 'Sommerfeeling' :D
    Liebste Grüße, Sharon :)
    (lieberliebe.blogspot.com)

    AntwortenLöschen
  5. Wow, sieht der lecker aus! Würde gerne sofort nachbacken!!! Besonders, da mein Sohn Zitrone liebt.
    Ich hätte aber noch mal ne blöde Frage: ist denn das Zitronenarome auch im Original Rezept ??? Ich koche/backe nicht so gerne mit so "künstlichem" Zeug. Und es wundert mich, dass das so aus Brasilien kommt ???? Freue mich über eine Nachricht von Dir!
    GGGLG
    Claudi

    AntwortenLöschen
  6. @herzlichgern

    Hey Claudi,
    ich kennen diesen Kuchen nur so, also mit Zitronenaroma. Aber er ist nicht zwingend notwendig. Manchmal wird er auch ohne gebacken, dann nimm einfach etwas mehr Limette und Limettenabrieb. Richtig lecker wird er ja dadurch, dass die Säure der Limetten durch die Gabeleinstiche in den Kuchen eindringt. Füge einfach in den Teig den Abrieb von 2 Limetten hinzu.

    Lass mich dann mal wissen, wie es geschemckt hat. Der Kuchen ist perfekt für Kinder. So leicht zu machen und nichts zu ausgefallenes. :)

    Liebste Grüße, Coco

    AntwortenLöschen
  7. Ooohy, yummy, der klingt ja mega lecker! Und die Fotos sind mal wieder ausgesprochen toll geworden.
    Schön zu hören, dass es dir in Madrid gefällt! Ich bin letzte Nacht erst zurückgekommen und ich würde sofort wieder in den nächsten Flieger nach Madrid steigen! Allein schon wegen des unglaublichen Wetters. Und wegen des leckeren Essens :D

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...