Donnerstag, 4. Juli 2013

A british Birthday... with a special Candybar

Dieses mal wird es very british! Der Grund hierfür war der Geburtstag von meinem Freund T. am Montag. Dieser Tag ist immer ein wenig stressig für mich, denn am selben Tag hat auch noch mein kleiner Bruder Geburtstag (der Kleine ist jetzt volle 18, oho!). Also heißt es immer Planung vorab, damit ich in den Tagen vor den Geburtstagen so wenig wie möglich in Dauerhektik verfalle. 
Schon vor Wochen habe ich also darum gebeten, dass T. mir mitteilt, was er an seinem Geburtstag gerne machen wolle. Ob kleine Party, große Fete à la Gatsby oder ruhige Geburtstagsentspannung. Aus dem Herren war außer einem Schulterzucken nichts herauszubekommen, am liebsten würde er gar nichts machen. Gar nichts? Doch nicht mit mir! Schließlich hat man ja nur einmal im Jahr Geburtstag und so plante ich seinen Ehrentag!
Eigentlich wollten T. und ich dieses Jahr einen Reise durch England und Irland machen. Im malerischen Cornwall an den Klippen sitzen, Londoner Dunst genießen, mit grünen Kobolden auf den Tischen tanzen, uns im nebligen Edinburgh mit Whiskey wärmen und mit Fidelmusik auf den Ohren die irischen Schaafe streicheln. So war der Urlaubsplan für dieses Jahr, doch aufgrund zeitlicher und finanzieller Engpässe, wegen meines Auslandsaufenthalts, konnte dieser Plan nicht umgesetzt werden. Traurig für T. der ein riesiger Inselfan ist und in dessen Brust ein britisches Pubherz schlägt. Und so war die Planung für seinen Geburtstag schnell klar, wir reisen nach England, zwar nicht real aber dafür imaginär!
Wie sah der Tag also aus? Unser Wohnzimmer war am Tag vorher für ihn tabu, schließlich baute ich hier eine Candybar für ihn auf und dekorierte mit ein paar der typischen Londonmotive. Der Fernsehr wurde von einem Plan der Londoner Tube verdeckt, Zeitungen lagen bereit und Fotos der Queen lächelten aus den Bilderrahmen.
Geweckt wurde der Mister dann mit "Britannia rule the waves" und der unglaublichen Geschichte, dass über Nacht unsere Wohung nach England gezogen ist. Natürlich nur im feinstem british english und mit einem original english breakfast. T. was very amused, denn er liebt dieses deftige Frühstück. Bacon, baked beans, gebratene Tomaten, Würstchen und scrambled egg. Natürlich nur mit orignal breakfast tea und brown sauce. Gerne hätte ich das fotografiert, aber er war so begeistert, dass das Frühstück schneller gegessen wurde, als ich den Fotoapperat hätte zücken können. Und seien wir mal ehrlich, wirklich schön ist dieses Frühstück ja nicht anzusehen.
Dazu lagen der " International Herald Tribune" und natürlich (wie könnte es anders sein) die "Sun" bereit. Unglaublich wie heischerisch diese "Zeitung" ist, die uns mit ungläubigem Kopfschütteln und amüsiertem Grinsen zurückließ.

Zum Nachmittag plünderten wir gemeinsam mit unseren Gästen die Candybar. Centerpiece der Candybar war natürlich die Torte, die ich am Tag vorher in mühevoller Sisyphosarbeit erstellt hatte. Diese Buchstaben raubten mir fast den letzten Nerv, doch am Ende war ich umso glücklicher über das Ergebnis. Meine erste Fondanttorte und ich finde sie ist wirklich gut geworden, ohne Falten oder große Fehler. Das Fondant habe ich über Backtraum bestellt, mein Mekka wenn es um hochwertigen Backbedarf geht. Die Lebensmittelfarben und auch das Fondant sind von ausgezeichneter Qualität und nicht mit den Supermarktprodukten zu vergleichen!
Ganz verliebt war ich in die kleine Queen die ich als Caketopper nutzte und die uns mit großer Ausdauer die ganze Zeit zuwinkte. Zudem gab es Cookies im Tubemotiv mit eingestempelten Stationennamen und Cupcakes mit einem Earl-Grey Topping. 
Zudem backte ich einen Limettenrührteigkuchen, den ich in Streifen schnitt und damit meine kleine Hommage an Fish ´n´ Chips darstellte. Denn eine britische Candybar ohne Fish ´n´Chips wäre nur halbvollständig, nicht wahr? Und da ja schließlich ein Mann Geburtstag hatte, kaufte ich im English Shop eine Auswahl an gängigen Ales und Beers. Vom tradtionellen "Newcastle Brown Ale" oder "London Pride" bis hin zum "Hobgoblin" (einem Getränk, das wie aus Harry Potter wirkt). Hintergrund bildete ein Poster, dass ich für T. entwickelte. Darauf waren Londonmotive in Herzform.
Am Abend führte ich T. aus. In einen irischen Pub, dieses Mal mit echten Fish ´n´ Chips. Umgeben von anderen Engländern und Iren genossen wir die abendlichen Sonnenstrahlen und unser kaltes Kilkenny, einem so leckeres irisches Bier. Zeit zu zweit und das gute Gefühl wieder etwas für die Englischkentnisse getan zu haben. Nachts durfte T. dann noch zwischen Filmen auswählen. Auch hier natürlich nur mit britischem Bezug: James Bond, Die Queen, Harry Potter oder Inspector Barnaby. Die Wahl fiel auf Harry Potter, I was amused.
Vielleicht ist euch dieser Post ja eine Inspiration für eure nächste britische Party oder ein Ideenanstoß eurem Liebsten auch einmal eine kleine imaginäre Tagesreise zu schenken. Uns hat es auf jeden Fall unglaublichen Spaß gemacht, ich liebte die Plaung und Tobias ist noch immer vom Frühstück und der Candybar geplättet.
Bezugsquellen:
Cupcaketopper & Union Jack-Aufkleber: Casa di Falcone
Fondant & Cupcakestand: Backtraum
Cupcakewrapper & Chipstüten: Blueboxtree
Queen, Union Jack Tuch, Zeitungen & Bier: English Shop

Eure Coco

Kommentare:

  1. Wow, allerhöchsten Respekt!
    Da hast du dir ja echt mega viel Arbeit gemacht. Besonders die Torte und die Cupcakes sind super geworden. Aber auch das Gesamtkonzept, von Frühstück bis zum Film am Abend alles passend zum Thema durchzuziehen, gefällt mir gut.
    Viele Grüße
    Goldengelchen

    AntwortenLöschen
  2. mega klasse! und die queen als caketopper ist der knaller!!!
    lg,
    bina

    AntwortenLöschen
  3. Das nenne ich mal eine liebevolle Party. Respekt. Ich wüsste gar nicht, wann ich sowas machen sollte, aber ich bin begeistert :)!

    AntwortenLöschen
  4. WOW kann ich da nur sagen!! Was du da auf die Beine gestellt hast ist ja Wahnsinn, ich bin beeindruckt und wäre gerne mal dein Gast. ;-) lg Lena

    AntwortenLöschen
  5. wow das sieht wundervoll aus!

    AntwortenLöschen
  6. Das klingt ja nach einem tollen Tag.
    Und so liebevoll und mit vielen Details von dir geplant. Super! Besonders toll finde ich die Queen auf der Torte.
    Und die Fisch'n'Chips... auf den ersten Bildern sieht man sie ja nur weiter entfernt, da dachte ich es wären richtige :).
    Liebe Grüße
    Gesine

    AntwortenLöschen
  7. Hach, toll schaut das aus! Und die Torte ist dir wirklich super gelungen :)

    AntwortenLöschen
  8. Wie verdammt cool! DIE TORTE!! Wenn jmd so etwas für mich machen würde, ich wär ebenfalls total geplättet...richtig toll! :) Lg

    AntwortenLöschen
  9. Wow,du hast dir so unglaublich viel Mühe gemacht, das ist der Wahnsinn!Allein die Candybar ist ja schon der Hammer!;) Die Fondanttorte sieht so toll aus! Und wie du alles gestaltet hast! Und dann noch ein typisch englisches Frühstück!Ich bin echt begeistert und dein Freund muss ja mega Happy gewesen sein!;)
    Echt toll!
    Liebe Grüße,Sarah

    AntwortenLöschen
  10. Ich bin total begeistert. Und das Poster hast du auch selbst designt? Wahnsinn. Eine Fondanttorte hab ich auch schonmal probiert, aber die hatte voll die Falten. :) Respekt vor deiner, die sieht wirklich perfekt aus. Kann ich mir vorstellen, dass der Liebste begeistert war...
    Hab noch eine gute Woche, liebste Grüße, Eva

    AntwortenLöschen
  11. Wow, das ist ja toll! Ich liebe England und dieser Sweet Table lässt mich direkt wieder Fernweh bekommen. Da hast du dir ja unheimlich viel Mühe gegeben!

    AntwortenLöschen
  12. Ich bin sprachlos! Hoffentlich bekommen die anderen Männer dieser Welt DAS nie zu sehen! Die Messlatte liegt jetzt nämlich ziemlich hoch :-)

    Das sieht toll aus und ist wunderschön umgesetzt! Ganz großes Kompliment!

    Liebe Grüße
    Bec

    AntwortenLöschen
  13. Das sieht so fantastisch und liebevoll arrangiert aus! Sehr schick gemacht!! Über einen England Sweetable hätte ich mich persönlich auch sehr gefreut!! :)

    AntwortenLöschen
  14. Wow, es sieht so super aus! Man sieht wie viel Arbeit und Liebe du aufgebracht hast. Einfach genial!
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  15. Ich kann mich den anderen Kommentaren nur anschließen, es sieht wundervoll aus. Ich betrachte die Fotos ganz fasziniert und staune wirklich, wie viel Mühe und Arbeit du dir für diesen Tag gemacht hast.
    So muss Liebe aussehen. :)

    Liebe Grüße
    Stef

    AntwortenLöschen
  16. Extrem cool!!!
    Ich will auch so eine Schwester, die mich am Geburtstag so liebevoll überrascht!
    Christel

    AntwortenLöschen
  17. WOW!
    Ich glaub ich hab noch nie so einen tollen Geburtstagstisch gesehen, das Thema wär für mich auch genau das richtige!
    Super gemacht! :)

    AntwortenLöschen
  18. genial =) planst Du in Zukunft mal eine schwedische Reise Eures Wohnzimmers? dann würd ich mir da was abgucken wollen ;o) ich selbst bin immer so unkreativ..

    liebe Grüße
    shira

    AntwortenLöschen
  19. Ach nein, wie süß! Da muss sich dein Liebster ja wirklich riesig gefreut haben! Unglaublich, wie kreativ du bist und wie viel Herzblut du immer in deine Projekte steckst. Das finde ich wirklich bewundernstwert.

    AntwortenLöschen
  20. Das sieht aber wirklich ganz ganz toll aus und ich bekomme gerade richtig Lust, jetzt direkt auch sowas zu machen! (Besonders verlockend, wenn man eigentlich für unendlich viele Klausuren lernen sollte...)
    Wie hast du denn das Fondant auf den Cookies bestempelt? Normale Stempel und Lebensmittelfarbe oder wie? Das find ich nämlich eine absolut tolle Idee, aber ich würde da jetzt nicht meine normalen Buchstabenstempel verwenden, oder..?

    Liebe Grüße
    Simone (die jetzt UNBEDINGT auch endlich wieder mal zum Corkonian am Alter Markt muss ;) )

    AntwortenLöschen
  21. wow da hast du dich aber wirklich ins zeug gelegt! toll!

    AntwortenLöschen
  22. Das hast Du super schön gemacht!
    Ich bin begeistert!

    AntwortenLöschen
  23. Ich kann verstehen,dass er geplättet war, wäre ich auch gewesen :)
    Bzw. bin ich allein schon von den Bilden...es sieht alles so durchdacht und wuuuundervoll aus :)

    AntwortenLöschen
  24. Liebe Coco,

    wie viel Arbeit hinter dieser Geburtstagsüberraschung steckt - einfach traumhaft schön!
    Da wundert es mich keineswegs, dass dein Freund sich sehr gefreut hat ;-)
    Deine Ideen sind wirklich unvorstellbar kreativ und so liebevoll umgesetzt. Solch einen Geburtstag hat bestimmt jeder gerne :-)
    Kann man dich auch buchen? ;-D

    Liebe Grüße,

    Janne von meeresrauschen

    AntwortenLöschen
  25. wow, ein augenschmaus :) über fee's linkliebe bin ich gerade hier gelandet, denn in zwei wochen feiere ih selbst meinen 30. mit einem british birthday bash! da musste ich natürlich gleich mal schauen was du dir tolles ausgedacht hast :) hier stapeln sich auch schon alle möglichen ales und cider, ich freu mich auf teegebäck und full english breakfast am nächsten morgen... wir lieben die insel sehr und unser letzter trip ist schon wieder ein jahr her, grooooßes fernweh... viele liebe grüße julia

    AntwortenLöschen
  26. genial!

    da hast du wirklich ganze arbeit geleistet und selbst mein mann neben mir lobt gerade deine freundin-qualitäten!

    AntwortenLöschen
  27. WOW!!
    Dein britischer Tag scheint ja wirklich perfekt gewesen zu sein. Was man hier sehen kann, sieht auf jeden Fall toll aus! Und ich als Halb-Engländerin wäre gern dabei gewesen. Vielen Dank für die tollen Ideen.
    Liebste Grüße,
    C.

    AntwortenLöschen
  28. mein freund ist auch ein geburtstagsmuffel! aber wahnsinn, was du da für ihn auf die beine gestellt hast! und diese reise klingt traumhaft - da würde ich auch so gerne mal hin!!

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...