Samstag, 15. Dezember 2012

Rezept// Dreimal Plätzchen

Diese Woche bin ich endlich zum  weihnachtlichen backen gekommen. Ein freier Tag, keine Uni und früh aufgestanden. Ich hatte also den gesamten Vormittag Zeit und habe große Ladungen an unseren Lieblingsplätzchen in und aus dem Ofen geschoben. Im Gegensatz zum letzten Jahr habe ich mich dieses Mal auf drei Variationen beschränkt, man macht ja eh meist immer zu viel. 
Für euch gibt es also meine drei Rezepte für leckere und traditionelle Plätzchen. Ich liebe Vanillekipferl, es sind meine heißgeliebten Plätzchen die für mich einfach immer zu Weihnachten dazu gehören. Puderzuckerfingeralarm! Kokosmakronen, mag ich weil sie schnell herzustellen sind und ich Kokos unglaublich gerne esse. Und Zimtsterne sind einfach wunderbar, wenn sie weich und würzig sind.
Kokosmakronen
(für ca. 40 Stück)
250g Kokosraspeln
3 Eiweiß
75g Puderzucker
150g Zucker
2 Pck. Vanillezucker
Schokolade

Die verschiedenen Zucker mischen. Eisweiß steif schlagen und den Zucker langsam mit unterrühren. Kokosraspeln dazugeben und untermischen. Mit den Händen kleine Bälle formen und auf ein Backblech legen. Die Makronen für 10- 15min bei 170°C  auf der unteren Schiene des Ofens backen. Danach die Makronen auf einen Kuchengitter auskühlen lassen. Wer mag, kann später noch geschmolzene Schokolade drüberziehen.
Vanillekipferl
(für ca. 50 Stück)
100g gemahlene Mandeln
250g Mehl
1 Pck. Vanillezucker
90g Zucker
210g Butter

70g Puderzucker
1 Pck. Vanillezucker

Mandeln mit Mehl, Zucker, Butter und Vanillezucker mischen. Alles zu einem glatten Teig verkneten. Teig zu einer Rolle formen in Folie einschlagen und für 40min in den Kühlschrank geben. Anschließend Die Rolle in kleine Stücke schneiden und dies zu Kipferln formen. Kipferl auf ein Backblech legen (nicht zu nah beieinander) und für 15min bei 175°C in den Ofen geben. Puderzucker mit Vanillezucker mischen, die gebackenen und etwas ausgekühlten Kipferl dann darin wenden.
Zimtsterne
(für ca. 35 Stück)
250g gemahlene Mandeln
150g Puderzucker
1 Eiweiß
1 TL Mandellikör
5 Tropfen Bittermandelaroma
2 TL Zimt

1/2 Eiweiß
75g Puderzucker

Mandeln mit Puderzucker und Zimt mischen. Likör, Mandelaroma und Eiweiß hinzugeben. Alles mit den Händen zu einem glatten Teig verkneten. Auf einer mit Puderzucker bestäubten Arbeitsfläche den Teig ausrollen und Sterne ausstechen. der teig sollte nicht zu dünn sein. Zimtsterne schmecken am besten wenn sich dick sind und der Teig nicht zu hart wird beim backen. Also ruhig einen schönen dicken Boden ausrollen. Eiweiß steif schlafen (ihr braucht nur die Hälfte verwenden) und Puderzucker hinzugeben. Sterne damit bepinseln und für 15min bei 150°C auf die unterer Schiene des Ofens backen.  
Dieser Post war zudem ein kleiner Beitrag zum Adventskalender von Femme Phenomenon, die mich bat dabei mitzumachen. Morgen ist auch sie dran und wird etwas weihnachtlich kulinarisches präsentieren. Ich werde diesen Samstag in der Uni verbringen und mich ein letztes Ml durch ein ein Blockseminar arbeiten. Danach gehören die Samstage endlich wieder mir! Wie wunderbar!
Liebste Grüße, Coco

Kommentare:

  1. Mhmm..Lecker!
    Ich habe auch gerade erst Zimtsterne gebacken, ich finde die sind einfach
    weihnachtlich <3 :D

    AntwortenLöschen
  2. Deine Zimtsterne sehen so schön hell aus, das werd ich glaub ich auch mal ausprobieren. bei uns sind die immer viel zu dunkel.

    AntwortenLöschen
  3. Huiuiui, bei mir wird morgen gebacken. Mal sehen, ob das auch so lecker wird wie bei dir ;)

    AntwortenLöschen
  4. Ich mag deine Fotos immer so gern, du setzt alles immer so schön in Szene! :)
    Vanillekipferl sind auch meine absoluten Lieblingsplätzchen... aber selbst gebacken hab ich sie noch nie ;) Ich glaub, dieses Jahr werd ich es mal wagen!

    AntwortenLöschen
  5. mhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhh

    AntwortenLöschen
  6. oh sehen die alle gut aus, und die fotos hast du auch super hinbekommen!! wie gern würd ich davon jetzt ein paar essen :)

    AntwortenLöschen
  7. Uns ist aufgefallen, dass Ihr Blog viele leckere Rezepte hat! Wir würden uns freuen, wenn Sie sich auf Rezeptefinden.de registrieren, damit wir auf ihn verweisen können.
    Rezeptefinden ist eine Suchmaschine, die hunderte Blogs und Kochseiten aus Deutschland zusammenstellt, und die Blogger profitieren davon, dass Rezeptefinden ihre Seite weiter bekannt macht.
    Um sich auf Rezeptefinden registrieren, gehen Sie einfach auf http://www.rezeptefinden.de/top-food-blogs-hinzufügen

    Mit freundlichen Grüßen,
    Rezeptefinden.de

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...