Dienstag, 14. August 2012

Rezept// Apfelsorbet

Ihr Lieben, ich komme momentan so wenig dazu auf eure schönen Kommentare zu antworten. Das tut mir Leid und ihr könnt mir glauben, dass ich mich echt schlecht deswegen fühle. Ihr kommentiert aber immer so lieb weiter und das freut mich unglaublich. Danke! Momentan gibt es noch so viel vor dem Urlaub zu erledigen. Die Unterkünfte, wir haben nun endlich welche gefunden, müssen noch bestätigt werden, ich muss Leistungen für die Uni registrieren und Module bescheinigen lassen und für mein Bafög muss ich ein paar akademische Nachweiße einreichen. Das ist alles etwas Zeit raubend, denn ihr wisst ja wie Ämter und Seminare so arbeiten, aber es muss noch komplett bis vor dem 23. erledigt werden. 

Um meine Ämteralpträume soll es aber nun nicht gehen, denn bevor uns der Herbst (in hoffentlich weiter Zukunft) wieder in seine goldbraunen Arme schließt, muss ich euch noch ein sommerliches Rezept geben. Es ist ein Apfel Sorbet, das wirklich sehr erfrischend ist und eine schöne säuerliche Note hat.
Ihr braucht:
750g saure Äpfel (z.B. Granny Smith)
250ml Wasser
275g Zucker
1/2 Zitrone
1 Eiweiß
(Calvados/ Lebensmittelfarbe)

Die Äpfel vierteln und mit dem Wasser,  Zitronen Saft und dem Zucker in einen Topf geben. Erhitzen bis die Äpfel schön weich werden. Gelegentlich immer alles gut umrühren, damit die Äpfel auch von jeder Seite weichgekocht werden, da das Wasser sie nicht ganz umschließt. Es dauert ca. 25 Minuten, danach die Äpfel von der Hitze herunternehmen und auf Raumtemperatur abkühlen lassen.
Sobald sie ausgekühlt sind, mit einem Mixer die Äpfel zu einem feinen Püree mixen. Wer will, kann die Mixtur auch noch durch ein feines Sieb rühren. Für die grüner Färbung des Sorbets noch etwas grüne Lebensmittelfarbe hinzufügen, bis das gewünschte Grün erreicht ist. Ich würde aber nicht zu viel nehmen, nur gerade ausreichend um es schön frisch aussehen zu lassen. Wer mag kann auch noch ein paar Zitronenzesten hinzufügen oder ein paar Teelöffel Calvados.
Das Eiweiß steif schlagen und unter die Masse heben, anschließend in die Eismaschine geben und gefrieren lassen. Oder in eine Form füllen und in das Gefrierfach geben, dabei gelegentlich umrühren, damit es gleichmäßig gefriert.
Ich wünsche euch einen wunderschönen Start in diese Woche.
Eure Coco

Kommentare:

  1. Tolle Idee! Tolles Rezept! Tolle Bilder! :)

    Da mein Apfelbaum reichlich Früchte getragen hat werde ich die Tage endlich mal alles abernten und dann neben Apfelmuß, Apfelkompott und Apfelkuchen definitiv auch einmal dein Apfelsorbet in Angriff nehmen! :)

    LG Juju

    AntwortenLöschen
  2. Das klingt unglaublich köstlich! Und wird definitv am Freitag bei der Liebe in Links geteilt :)!

    AntwortenLöschen
  3. Uuuh das sieht köstlich aus, Apfel geht außerdem immer! Viel Erfolg bei den Ämtern, das ist manchmal echt lästig!

    GLG
    Charlotte

    AntwortenLöschen
  4. Klingt lecker,
    Klingt frisch,
    Klingt schön :)

    sieht sehr sehr lecker aus. Wie immer.
    :D

    Liebste Grüße Caro
    caroxstyle

    AntwortenLöschen
  5. Ohhhhh mein Gott! Das siehz soooooooooo lecker aus!! Oo

    AntwortenLöschen
  6. Yumm,yumm, das seiht total lecker aus!;)

    AntwortenLöschen
  7. ohhh. das sieht so so so so sooo lecker aus!!!!! ahhh.

    p.s. hast du meine e-mail bekommen? ich find dich nämlich auf gesichtsbuch irgendwie nicht ;)

    AntwortenLöschen
  8. Oh das sieht echt klasse aus! Genau richtig wo es am Wochenende schön warm werden soll. Vielleicht probier ich das gleich mal aus :)

    LG, Julie

    AntwortenLöschen
  9. mhmmmm sieht gut aus! Meinst du, das kann man auch mit anderem Obst machen??
    LG Ann Cathrin

    AntwortenLöschen
  10. ein fan von apfeleis bin ich ja nicht, aber vielleicht funktioniert das ja auch mit anderem obst :)

    AntwortenLöschen
  11. Ich liebe es schon, wenn ich die Granny Smith aus dem Kühlschrank essen kann (eiskalt), da wäre das Rezept genau für meine Magengrube ;)

    Viel Erfolg mit allem was du gerade zu tun hast!

    AntwortenLöschen
  12. Du hast einfach mal soo einen süßen Blog!! Das Design ist der Wahnsinn! *__* Hast du es selbst gemacht?

    xx Victoria
    http://mybookofstyle-victoria.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  13. Huiii, klingt super und sieht fantastisch aus! Ich liebe Sorbet!

    AntwortenLöschen
  14. Ich habe das Rezept statt mit Lebensmittelfarbe mit Waltermeistersirup gesehen. Werde das an diesem Wochenende einmal für unser Vor- und Nachspeisenessen (ja - es gibt nur Vor- und Nachspeisen) ausprobieren.

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...