Montag, 23. Juli 2012

Rezept// Fajitas mit Pollo und Kräutern

Zuerst einmal ein herzliches Hallo an alle, die neu zu diesem Blog hinzugestoßen sind. Ich freue mich so über euch und auch über die superlieben Kommentare die ihr bei Laura und hier hinterlassen. Ich war richtiggehend gerührt. 
Heute starten wir in die Woche mit einem fixen und frischen Rezept. Es sind zwar keine originalen Fajitas, sondern eine meiner Variationen, doch sind sie auch sehr lecker. Sie sind nicht so schwer, sondern ganz leicht und frisch. Mein Freund und ich machen sie gerne als schnelles Abendbrot oder zum Videoabend, denn sie sind toll zum dippen und knabbern. Dazu gibt es Quacamole, denn ich bin verrückt danach. Die grüne, fruchtige und würzige Mole in Kombination mit den aromatischen Kräutern und dem weichen Weizenfladen sind echt super. Man fühlt sich direkt wie im Urlaub, keine Hauch von Instant und Convenience, nur Frische und grünes Aroma.
Ihr braucht:
2 Hähnchenbrustfilets (es geht auch Pute)
3/4 Bund Petersilie
1/4 Bund Koriander
Frühlingszwiebeln
1/2 rote Chilli (wer mag auch mehr)
Reibekäse
1 Paket Weizentortillas

Für die Guacamole:
2 weiche! Avocados
2 Knoblauchzehen
Saft einer halben Zitrone
3-4 EL Sour Cream (alternativ auch Naturjoghurt)
1 Tomate

Das Hühnchenfleisch abtupfen und in einer Pfanne anbraten. Das Fleisch rundherum durchbraten, etwas abkühlen lassen und dann auseinanderrupfen, sodass sich das Fleisch in kleine Stücke reißt. Frühlingszwiebeln abwaschen und mit dem Grün kleinschneiden. Petersilie, Koriander und die Chilis (ganz fein) kleinschneiden und mit den Frühlingszwiebeln und Käse zum Fleisch geben. Je nachdem wie viel man mag, nimmt man mehr von Koriander, Petersilie, Zwiebeln oder Käse. Alles miteinander vermengen und salzen und pfeffern. Einen Tortilla in ein beschichtete Pfanne legen, einige Löffel der Füllung auf den Tortilla geben und mit einem weiteren bedecken. Öl wird hier nicht gebraucht, es wird eher getoastet. Alles in der Pfanne für ein paar Minuten erhitzen, bis der Käse zwischen den Tortillas schmilzt. Dann ist Geschick gefragt, denn der Tortilla wird gewendet. Noch etwas auf der anderen Seite erhitzen, es dauert wirklich nur eine Minute, und zusammen mit der Guacamole in Viertel geschnitten servieren.
Für die Guacamole, die Avocados halbieren, den Kern entfernen und aushöhlen. Das Avocadofleisch in eine Schüssel geben und mit einer Gabel zu Mus zerdrücken. Die Avocado muss dafür wirklich weich sein, anschließend die Knoblauchzehen zerdrücken und  dazugeben. Zitronensaft und Sour cream mit einrühren, sodass eine schöne Mole entsteht. Salz und Pfeffer hinzufügen und alles abschmecken. Gegebenenfalls noch Zitrone, Knoblauch oder SourCream hinzufügen. Tomaten kleinschneiden und untermixen, dies ist aber nicht notwendig.

Ich liebe dieses Gericht, da es so schnell geht und perfekt für ein leichtes Abendessen ist. Zu zweit ist man in 10min mit dem Kochen fertig, der eine macht die Guacamole der andere die Fajitas. Ich liebe es die weichen Avocados auszuhöhlen, irgendwie ist es ein so befriedigendes Gefühl, wenn man mit dem Löffel durch das butterweiche Fleisch fährt und alles mit einem Schwung heraushebt. Ich könnte das Stunden lang machen und frage mich ob ich nicht in einer Guacamolefabrik am Strand Mexikos arbeiten könnte.
Hier ist es diese Woche das erste Mal sommerlich. Ws werden bis zu 30°C und Sonne pur, keine einzige Wolke. Es ist Freibad- Eisdielen- Barfuß-Wetter und was mache ich? Ich habe diese Woche ein Ferienseminar und werde von 10:00- 17:00Uhr in der Uni sitzen. Ich könnte heulen, ehrlich! Zum Wochenende soll es dann wieder regnen, ich breche gleich zusammen!

Bis dahin, Eure Coco

Kommentare:

  1. that looks spectacular!!!yum!!!:)
    xoxo




    http://style-squared.blogspot.ca/

    AntwortenLöschen
  2. Oh das sieht superlecker aus!
    Muss ich auch mal testen.
    Ich mag Guacamole eigentlich auch total gerne, hab aber noch nie selbst eine gemacht.

    Gerade in dieser tollen Sonnenscheinwoche sitze ich von 8:00 - 18:00 Uhr im Büro :( Ich teile also Dein Schicksal... hmpf.

    AntwortenLöschen
  3. Achja. Noch eine Frage :)
    Hättest Du Interesse an Blogging Friends? :)

    AntwortenLöschen
  4. oh ja lecker! ich liebe avocados auch :) so ein lustiges gemüse..

    AntwortenLöschen
  5. sieht sehr sehr lecker aus=)

    lg steffi
    Colorofmypictures

    AntwortenLöschen
  6. liebste Coco,

    das sieht so lecker aus.

    Vielleicht sollten wir echt

    zusammen ziehen. Du machst dann

    immer das leckere essen und

    ich sag immer positive Dinge ;-)

    Liebste Grüße Carolin

    caroxstyle

    AntwortenLöschen
  7. Du, ich liebe deine Rezepte!!! Das ist wieder so sommerlich, lecker und auch schnell gemacht, klasse. Das mops ich mir für heute abend, hihi :)
    Oh je, aber so ein Mist dass du das blöde Ferienseminar hast. Ich kann dir nachfühlen wie dir zumute ist :( Könnt ihr nicht wenigstens draußen Unterricht machen wie früher in der Schule? Und wie "verpflichtend" ist das ganze eigentlich? ;)

    PS: Das mit dem Avovados aushöhlen kann ich dir übrigens auch ganz unbedingt nachfühlen, das ist immer eine der kleinen Sternstunden des Alltags :D Wenn die Schale ganz hart ist und das Fruchtfleisch ganz weich, und es löst sich fast von selbst... man kann Avocados übrigens auch ganz lassen und die Schale abziehen (einen kleinen Messerschnitt für den Anfang machen), also so, wie wenn man eine Orange schält. Das macht auch Spaß, die müssen dafür aber weich sein und ich glaube es geht nur mit der Sorte "Hass" :D

    AntwortenLöschen
  8. Sieht unglaublich lecker und schön leicht aus. Ich habe gestern mit meinem Freund Wraps gemacht. Eigentlich sollten diese nicht sooo viele Kalorien haben, aber ich denke, das war wohl nichts ...

    Ansonsten hoffe ich für dich, dass du doch noch einige schöne Minuten in der Sonne hast ... im Moment scheint sie ja noch ordentlich also denke ich schon ;)

    LG

    AntwortenLöschen
  9. Das sieht sooo lecker aus! MHMM! Lg Ronja

    AntwortenLöschen
  10. ohhh :) habe deinen Blog gerade durch Zufall entdeckt - mich sofort verliebt & bin sofort Leserin geworden :D

    Du kommst hier unglaublich sympathisch rüber! :)

    Liebe Grüße,
    Via <3

    AntwortenLöschen
  11. Hhhm, sieht wunderbar lecker aus. Ich bin ebenfalls ein riesiger Acovadofan. Und die Fotos sind ebenfalls wunderbar!
    Ich hoffe, die Zeit in der Uni geht ganz schnell vorbei für dich. Ich kann dir nachfühlen, muss an meiner Masterarbeit schreiben in den Ferien. Aber ich habe nur 6 Wochen Ferien... Augen zu und durch und dafür am Abend etwas Schönes machen!
    Viel Glück!

    AntwortenLöschen
  12. wow danke, deine Tipps freuen mich wirklich sehr :)
    ein schönes Gefühl,
    dass du dir die zeit dafür nimmst, mir zu helfen.
    danke, wirklich :)

    und bloggen ist wunderbar!

    AntwortenLöschen
  13. Hmmm, das klingt ja toll! Ich liebe Avocados und Dein Rezept macht total Appetit! :)
    Liebste Grüße
    Lu

    AntwortenLöschen
  14. wow das sieht unglaublich gut aus! Habe vorher noch nie zuvor davon gehört, klingt aber super interessant :)
    Liebe Grüße, Mona

    AntwortenLöschen
  15. wow, wirklich toller blog!! :) folge dir jetzt!
    http://my-magical-w0rld.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  16. Banner geschnappt & verlinkt :)
    Liebe Grüße, Yvonne

    AntwortenLöschen
  17. Oh jaaaa, her damit !!! :)

    AntwortenLöschen
  18. nom nom nom nom. mein magen knurrt bereits. nach 12h schlaf ja wohl auch kein wunder. :D

    kissboombang, mika.
    head + heels

    AntwortenLöschen
  19. Oh Frau Coco...vielen Dank für das grandiose Rezept. Gestern ausprobiert, eingepackt und dem Liebsten am See serviert. Und? Zum reinknien und drin sterben. Vor allem die Guacamole. Und das, obwohl ich die bisher irgendwie nie so richtig mochte.
    Merci dafür! :)

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...