Sonntag, 24. Juni 2012

Insider// Miss Päpki

Die Woche war wirklich schön! Zwischen Nibelungenlied und abendlichen Ausgängen, hatten wir einen kleinen verwirrten Spatz bei uns in der Wohnung, ich habe eine meiner besten Freundinnen aus Hamburg wieder getroffen, wir haben in der sommerlichen Nacht etwas getanzt und ich habe mir einen wahnsinnig schönen Film im Kunstkino angeschaut! Dem gegenüber steht Peter Wapnewski, dessen Vortrag über das Nibelungenlied schon seit einigen Tagen durch unsere Wohnung schallt und mein vom Lernen prall gefüllter Kopf. Wenn ich aber mal ausspannen muss und ich keinerlei kreative Energie mehr habe (nicht das dies mal vorkommt), dann gibt es in Köln ein Café, dass mich immer wieder aufbaut...
Wie ihr es wahrscheinlich schon ahnt, ist es ein Hobby von mir, an freien Tagen durch noch unbekannte Türen zu treten und neue wunderbare Caféwelten zu erkunden. Ich kenne viele Cafés und Restaurants in Köln und Umgebung, habe viele kleine erlesen Lieblinge und könnte beinah schon einen Reiseführer schreiben (keine schlechte Idee eigentlich; Titel: Köln hinter dem Tourismus), doch dieses Café hat wirklich mein Herz im Sturm erobert!
Miss Päpki öffnete im Sommer letzten Jahres am Brüsseler Platz seine Türen und erfreut seitdem mein Herz und meine Geschmackssinne mit wunderbaren Kuchen, tollem Frühstück, Herzhaftem und sommerlichem Eis.
Der Brüssler Platz liegt im belgischen Vertel in Köln, in welchem lauter kleine, wundervolle und selbstständige Cafés, Restaurant und Geschäfte beheimtatet sind. Nur ein Grund warum in diesen Bereich in Köln so mag, denn hier schmeckt und sieht man mal etwas anderes, als Kettenprodukte.
Miss Päpki passt sich also perfekt in die Umgebung ein und fast scheint es so, als hätte die Umgebung auch nur noch auf Miss Päpki gewartet.
Hell, freundlich und durch und durch mit mädchenhaftem Charme. Könnte ich in einem Café wohnen, es wäre dieses! In kälteren Tagen, sitzt man in die weißen, wundervoll geschwungenen Stühle, unter hohen Decken und atmet den Duft von Kaffee ein. Im Sommer hockt man in den großen Fenstern oder auf den schönen Stühlen vor dem Café und genießt das Leben unter freiem Himmel. Dabei hört man den Kinderspielplatzgeräuschen zu, den Leuten die an den Tischtennisplatten spielen oder den sausenden Fahrrädern. Am Brüsselerplatz ist immer etwas los, wenn es warm ist. Tagsüber familiäre entspannte Stimmung mit Boccia spielen und Kaffeetrinken, abends füllt sich der Platz mit Open- Air- Feierwütigen.
Bei Miss Päpki kann man sich den ganzen Tag verwöhnen lassen und wirklich die Seele baumeln lassen. Das wunderbare Frühstück, das auf den bunt zusammengesetzten Etageren serviert wird, die tollen preiswerten Kuchen, die aber so gut schmecken und das lecker herzhafte Essen, das perfekt ist für den ruhigen Ausklang eines Tages.
Hätte ich ein Café, ich würde es so einrichten wie Miss Päpki, mit so viel Liebe zum Detail, die Polster, die weißen Möbel, die kleine Bilder an der Wand, Kronleuchter und die kleinen Vasen auf den Tischen. Dabei wirkt das Café nicht überladen, omihaft oder kitschig. Nein, es hält sich perfekt die Waage- Moderne und Klarheit, mit herzerwärmender Gemütlichkeit in einem weißem Mädchentraum.
Ich bin so froh, dieses Café in Köln zu haben, es ist echt mein absoluter Liebling. Nach jeden Besuch ist mein kreativer Tank neu aufgefüllt, mein Moleskine Buch, für meine Ideen, ist wieder etwas dicker geworden und der Tag ist für mich immer gerettet.
Auch die Preise sind für einen armen Studenten erschwinglich und die Qualität der Getränke und Speisen begeistert mich einfach immer.
Seid ihr in Köln und wollt auf eurem Trip einmal in einem schönen Café verweilen, dann verpasst Miss Päpki nicht! Am liebsten würde ich dort einziehen, dass sag ich euch! Lobeshymne Ende!
 Liebste Grüße, Coco

Kommentare:

  1. Wie süß das aussieht! Genau nach meinem Geschmack :)
    Ich freu mich immer über deine Köln-Tipps... die kann ich dann ab Oktober alle ausprobieren :D

    AntwortenLöschen
  2. Das ist ja wundervoll und auch zum richtigen Zeitpunkt :) Ich werde in den Ferien durch Deutschland streifen und Köln steht da auch auf meiner Liste. Jetzt weiß ich ja schon, wo ich mein Eis dort herbekomme :)
    Der laden ist wirklich sehr schön eingerichtet. Da ist wieder der rote faden, der das alles zusammenhält. Fein fein :)
    Also danke für den Tipp und noch ein schönes Wochenende.

    Liebste Grüße,
    Julie

    AntwortenLöschen
  3. Das sieht richtig schön da aus:-) Ich kann deine Begeisterung 100% nachvollziehen. Ein kleiner Tipp: Solltest du in deinen Semesterferien an die Ostsee fahren: Café Damaschke in Stralsund ist vom Stil gnaz genauso. Hier kannst du nachlesen, wenn du möchtest http://lottefuchs.blogspot.de/2012/03/von-kommunistischen-kangurus-und-dem.html
    Einen wunderschönen Nachmittag wünscht dir
    LOtte (die auch nur noch lernt)

    AntwortenLöschen
  4. ich mag liebevoll eingerichtete cafes!

    AntwortenLöschen
  5. Das sieht total nett aus!
    Solche kleinen Cafés sind wirklich eine Ruheoase und die Fotos sehen so stimmig und toll aus, die Atmosphäre kommt richtig rüber!
    Da würde ich gerne einen Eiskaffee trinken!

    GLG
    Charlotte

    AntwortenLöschen
  6. deine Tipps sind echt toll.. hab mir schon fest vorgenommen in den Ferien nach Köln zu fahren und ein paar deiner Tipps auszuprobieren.. :)
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  7. Jedes Mal ein Grund mehr nach Köln zu kommen. Köln scheint nur aus lauter schönen Ecken zu bestehen. :)

    AntwortenLöschen
  8. Coco!? Du bist so süüüüüß!

    Deine süße Beschreibung von diesem noch süßeren Café ist einfach toll!

    Am Liebsten würd ich mich jetzt in den Zug setzen (noch lieber in ein Auto - was ich aber leider nicht besitze), meinen gelben Flitzer einpacken und dich besuchen.
    Und dann würden wir zwei mit unseren wunderschönen Fahrrädern gemeinsam zu diesem wundertollen Café fahren und uns die Wampe vollhauen! Hachja, man kann ja noch träumen! ;-)

    Ich danke dir für diesen, mal wieder, wunderbaren Post!! <3

    Allerliebste Grüße
    Anna

    AntwortenLöschen
  9. Hach, es ist so schön dort. Habe ja selbst letztens darüber gebloggt. Will unbedingt nochmal im Sommer hin und das gebackene Süß draußen genießen. Wer weiß, vielleicht leb ich ja ab Herbst wieder in Köln :)

    AntwortenLöschen
  10. Wie schoen!!:) Leider ist es ein bisschen zu weig weg fuer mich hier in Australien:(

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...