Samstag, 2. Juni 2012

DIY// Teetassenkerzen

Meine Großtante hatte bei uns im Haus unterm Dachboden eine kleine ausgebaute Wohnung, für Wochenenden in denen sie in Köln war um Geschäftliches zu erledigen. Momentan wird diese Wohnung von meiner Mutter aufgelöst und große schwere Kisten, bepackt mit Kitsch und Erinnerungen, wandern die Treppe herab. Dabei fallen mir immer wieder Sachen in die Hände, die ich das letzte mal mit Kinderhänden berührte. Ich erinnere mich gerne zurück und als ich diese Tassen das letzte mal in den Händen hielt, war ich zarte neun Jahre alt.

Damals waren sie fester Bestandteil eines Rituals, immer wenn die Großtante in der Stadt war, kam ich Samstags zu ihr rauf, um gemeinsam zu frühstücken. Es war kein Frühstück im klassischen Sinne, mit Brötchen und Marmelade, nein es gab Tee und eine feine Auswahl an erlesenem Gebäck. Alles war penibel gedeckt, der Tee dampfte in ihrem Kessel, den sie schon seit Jahrzehnten zu besitzen schien, der Zitronenduft schwebte durch die Küche und all ihre Locken waren schon penibel aufgedreht, wenn ich morgens die Treppe heraufkam. 
Würde diese Tante heute noch leben, wäre ich sicherlich öfters mit ihr angeeckt. Sie war nicht unbedingt die weißhaarige, bonbonverteilende Frau, die sich jetzt bestimmt so mancher vorstellt. Sie hatte oft sehr konservative Ansichten und wie ich finde auch sehr extreme Meinungen. Aber das bekam ich als Kind natürlich noch nicht mit. Für mich waren diese Verabredungen zum Frühstück, welches sich oft bis in den Mittag zog, die perfekte Gelegenheit um einmal "feine Dame" zu spielen. Die Art wie der Tee in die Tasse sprudelte, die unechten Perlen die um ihren Hals hingen und die fein säuberlich gefalteten Servietten. All dies war ein absoluter Gegensatz zum Chaos welches zwei Stockwerke tiefer in unserer Küche herrschte. 
Nun, wo wir die Wohnung schlussendlich auflösen, hielt ich auf einmal diese Tassen wieder in der Hand. In der großen Kiste zwischen weiteren Suppenschüsseln und alten Kaffeekannen, lagen sie. Dieser Moment, Nostalgie pur! Schnell holte ich sie heraus und hielt sie vor mich, beinahe hätte ich diese Tassen vergessen und sie in den Tiefen meines Kopfes vergraben. Die anderen Tassen sind leider zersprungen oder nicht mehr auffindbar, aber ein paar wenige kitschige Artefakte haben überlebt. Ich habe noch ein paar heile Schälchen vom Dachboden mitgenommen und damit wurde nun ein DIY gemacht.
Ich habe aus den alten Tassen Kerzen gemacht. Vielleicht keine ganz neue Idee, aber ich wollte sie schon seit langem umsetzten. Ich habe in meiner Wohnung dicke Kerzenstumpen, die nicht mehr brennen. Der Docht ist abgeknickt, doch das Wachs noch gut. Zum wegschmeißen sind sie mir eigentlich meist zu schade. Dieses DIY ist also auch noch portemonnaiefreundlich, denn die Materialkosten werden nicht hoch sein und kosten garantiert weniger als neue Kerzenstumpen. Recycling pur!

Ihr braucht:
eine Auswahl an Tassen
alte Kerzenstumpen
lange Holzstäbe/ Spieße
Docht 
Farbpigmentstäbchen
einen Topf


1. Ihr schmelzt das Wachs eurer alten und nicht mehr funktionstüchtigen Kerzen ein. Stellt die Stumpen als ganzes in den Topf und gebt kleine und konstante Kitze, euer Wachs soll ja nur schmelzen und nicht kochen. Das schmelzen geht sehr schnell, ca. 10 min, am besten ihr bewegt die Stumpen immer mal wieder. 

2. Das Wachs wird nun ganz flüssig und klar. Möglicherweise mag mancher den Geruch nicht, aber der verfliegt schnell. Gegebenenfalls müsst ihr noch den Docht aus dem nun flüssigen Wachs holen oder ein paar Fussel, die ist mit einem Holzspieß gut zu erledigen. Nun die Tassen ausspülen und gründlich trocken reiben.

3. Nehmt den Topf von der Herdplatte. Schneidet euch nun die gewünschte Menge eures Pigmentstäbchens ab und rührt es in das flüssige Wachs ein. Das Wachs sollte nicht zu heiß sein, da sich sonst die Farbe mit dem Wachs nicht verbindet. Ihr könnt euer Farbergebnis überprüfen, indem ihr kleine Tropfen eures gefärbten Wachs trocknen lasst, und schaut ob euch die Farbe gefällt.

4. Schneidet eure Dochte zu und wickelt nun ein Ende des Dochts um euren Holzspieße. Die Holzspieße sollten länger als die Tasse sein, da sie später auf ihr aufliegen. Gebt eine kleine Menge des Waches auf den Boden der Tasse. Diese Menge lasst ihr ein wenig fest werden, sie sollte aber immer noch formbar sein. Dort hinein drückt ihr dann das andere Ende eures Dochts.

5. Ihr legt den Spieß oben auf den Tassenrand auf und wartet bis, das Wachs fest geworden ist. Anschließend füllt ihr eure Tassen mit weiterem Wachs auf. 

6. Ihr solltet warten, bis das Wachs vollkommen ausgekühlt und hart ist, dann könnt ihr eure Spieße lösen und den Docht etwas abschneiden. Fertig ist die Kerze.

Irgendwie war dieses DIY sehr beruhigend und schön. Die Tassen schmücken jetzt unsere Fensterbank und das Blau des Waches gefällt mir richtig gut, es erinnert mich an kristallklares Meer. Die Fotos mit den Pfingstrosenblättern sind schon etwas kitschig, aber es passte irgendwie zu gut zu den Tassen. Denn wer hätte von dreizehn Jahren gedacht, das ich aus Großtantes Teetassen einmal Kerzenhalter bastle?
Liebste Grüße, Coco


PS: Keine Sorge wegen der Tassen, diese könnt ihr danach wieder verwenden. Ist der Wachs ausgebrannt, entfernt ihr die letzten großen Stücke und gießt heißes Wasser hinein. Das Wachs schmilzt wieder und lässt sich mit einem Tuch entfernen. Diesen Vorgang wiederholt ihr, bis der Wachs vollkommen verschwunden ist.

Kommentare:

  1. Hach, das sieht toll aus! Ich hab auch noch so ein paar alte Tassen von meiner Omi, die sie mir geschenkt hat, aber ich könnte es glaube ich nicht übers Herz bringen, sie in irgendeiner Weise zu verändern :D

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Choco, ich kam mir jetzt beim lesen ein wenig vor wie wenn ich mit meiner Tochter Heidi ansehe. Und zwar die Folgen in denen Heidi nach Frankfurt kommt und dort von Fräulein Rottenmeier Benimmregeln lernt :)

    Und die nostalgische Stimmung schwapt bis zu mir rüber.

    Liebste Grüße,
    Sabine

    AntwortenLöschen
  3. Ziemlich tolle Idee ♥ Sieht echt gut aus!

    AntwortenLöschen
  4. eine ganz tolle Idee und ein super schöner Text. Der Samstags Tee ist ja ein tolles Kinderritual, so richtig zum einmal erwachsen fühlen :) Und die Kerzen sidn echt schick, es gibt bei uns einen Second Hand Laden, da werden einem solche Tassen für 30 cent oder so hinterhergeschmissen. Ich glaub da werd ich mal stöbern gehen :)

    Liebste Grüße und ein Wochenende mit viel Kerzenduft (das riecht dann immer so nach Geburtstag wenn man sie auspustet find ich!)

    AntwortenLöschen
  5. lach, Coco - da habe ich wohl die richtige Eingabe beim lesen bekommen ;)

    p.s. Hast du evtl. ein paar Köln Tips für mich? Werde im Juli da sein (wegen einem Seminar). Nun frag ich mich was ich auf jeden Fall sehen sollte? Welche netten Lädchen es gibt oder wo ich z.b. ein paar besonders tolle Cupcakes essen könnte?
    Lebe hier eher ländlich und freue mich mal wieder eine Stadt erobern zu können ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Einhundertrausend Dank liebe Coco, dass du dir die Zeit genommen hast und mir sooo viele tolle Möglichkeiten zur Auswahl gegeben hast. Nun hab ich die Qual der Wahl, grins. Vielen vielen Dank, auch dass du es mir zentriert rausgesucht hast. Während ich gelesen habe, da dachte ich noch: "Nun werde ich gleich mal nachschauen was wo liegt und mir eine Route zusammen stellen." So lieb von dir!
      Ich sehe es schon kommen: Ich werde die paar Tage nur von süßen Köstlichkeiten ernähren, grins. Frozen Yoghurt gibt es in meiner Nähe auch nirgends. Da freue ich mich auch schon sehr :)
      Jetzt würde ich am liebsten schon losfahren.

      Vielen Dank nochmal liebe Coco und ich werde dann berichten was ich mir alles angesehen habe :)

      Löschen
  6. ooooh, eine wirklich süße idee, aber mir wären glaub ich die tollen tassen zu schade :-P
    vorallem gefällt mir das letzte foto, wo du die kerze ausgepustet hast :)


    Liebste Grüße moni_♥
    'Schmetterlingsparadies ♥

    AntwortenLöschen
  7. Wiedermal ein so unglaublich süßer Post, du Liebe!
    Ich kann mich genau in dich als kleiner Mädchen hineinfühlen, wie du da auf dem Stuhl saßt bei deiner Tante und dich auf den warmen Tee gefreut hast. Hach, ist das eine schöne Geschichte!
    Die Tassen sind wunderschön, ich mag diese alten Dinge sehr. Hätte mich sicher nicht getraut, darauf Kerzen zu machen, aber die Idee ist toll und das blau find ich auch sehr schön! <3

    Allerliebste Grüße
    Annanikabu

    AntwortenLöschen
  8. Hey.
    Ein wirklich toller Post!
    Meine Oma hat auch noch ganz viele von diesen Tassen.
    Schön fände ich die Idee auch mit Kerzen Gel, so dass die Kerze durchsichtig bleibt und man noch den Boden der Tasse sehen kann...
    Aber sag mal woher bekommt man denn diese Pigmentstäbchen?
    Liebste Grüße
    Kirsten

    AntwortenLöschen
  9. Ein schöner Post und ein tolles Ergebnis. Ich finde so ein DIY ist gerade richtig um alte Stücke, mit denen man viele Erinnerungen verbindet, zu "würdigen" bevor sie nur im Schrank verstauben. :)

    AntwortenLöschen
  10. liebe coco wartest du so lange schon auf mich, bis ich zum tee vorbei komme, dass du währenddessen einfach ein bisschen wachs in die teetassen gefüllt hast? ;)

    doch spaß bei seite. erst letztens hatte ich die idee im internet gefunden und ich hatte schon überlegt, ob ich das auch mache und jetzt bist du einfach schneller als ich tz tz tz.

    aber sieht wirklich super super super .... super klasse aus!!!!!!!!!! daraus will ich allerdings keinen tee mehr trinken. ;)

    AntwortenLöschen
  11. Hach, du schreibst so schön, ich kanns mir richtig vorstellen, wie du da gesessen bist und feine Dame gespielt hast :) Schöne Idee mit den Kerzen, vor allem, wenn man wie du, Erinnerungen damit verbindet :)
    Liebe Grüße, Carina

    AntwortenLöschen
  12. das ist ja ne tolle diy idee und wenn man so schöne tassen wie du grad nicht zuhause rumzustehen hat, kann man die ja sicher auch superbillig aufm flohmarkt finden :)
    liebe grüße
    nele
    http://farawaylovers.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  13. Das steht auch schon fest auf meiner DIY-Liste. Find das auch mit verschieden großen Taschen super schön und auf dem Flohmarkt bekommt man da ja wirklich eine riesengroße Auswahl geboten :)

    Liebe Grüße
    Anne

    AntwortenLöschen
  14. Ohhh, das ist super schön geworden und danke für die tolle Anleitung!! :)
    Hab sowas auch schon ewig bei Pinterest gemerkt und komme nie dazu. :D Deine Anleitung hat mich jetzt wieder inspiriert und wie Du ja weißt, kitschiges Geschirr hab ich genug. :)
    Haste total toll gemacht, gerade mit dem Blau!! :)
    Wo hast Du das Farbpigment und die Dochte bekommen?
    Liebe Grüße
    Lu

    AntwortenLöschen
  15. Die sind ja wunderschön geworden!

    AntwortenLöschen
  16. uiii mal wieder eine ganz hübsche idee! kann ich mir vorallem auch super als geschenk vorstellen!

    liebe grüße!

    AntwortenLöschen
  17. eine süße idee und ein tolles ergebnis.. nun mach es dir schön gemütlich.. natürlich mit den kerzen! :) liebste grüße!!

    AntwortenLöschen
  18. coco, das ist eine total gute idee. schön siehts aus.

    liebst, anne.

    AntwortenLöschen
  19. ich bin zwar nicht unbedingt ein kaerzen fan aber die sind sehr lieb :) mit teetassen basteln mache ich auch gerne!

    AntwortenLöschen
  20. coco, ich konnte mir genau vorstellen, wie diese morgen abgelaufen sind :) sehr fein und die idee ist toll!

    und DANKE DANKE für das kleine paket, das hätte doch echt nicht sein müssen, hab ich doch gern getan, dir eine freude zu machen. <3 die todoliste kann ich sowas von gerade brauchen, wunderschön und auf die teeblume bin ich sehr gespannt! danke!

    AntwortenLöschen
  21. Toller Post! Ich liebe DIY Tutorials und Anekdoten und bei dir ist beides bestens gelungen!
    Dein Blog gefällt mir auch sehr gut. Viel zu selten entdecke ich solche Perlen. Ich hab dich gleich mal verlinkt. :)

    AntwortenLöschen
  22. Was für eine toll eund vor allem süße Idee!
    Gefällt mir mehr als nur gut! <3

    AntwortenLöschen
  23. Hallo Coco^^
    Die Idee ist absolut toll!!<3
    Ich wollte zu meinem Geburtstag eine Teeparty machen.
    Da wären die Kerzen bestimmt ein absoluter Hingucker^^
    Danke für den wunderbaren Tip.
    Jetzt brauche ich nur noch ebenso wunderbare Tassen.
    Ganz liebe Grüße

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...