Donnerstag, 5. April 2012

Rezept// Happy Easter Week III

Heute wird es, wie angekündigt, wieder lecker. Es gibt etwas ziemlich traditionelles, das, wie ich finde, bei keinem gut gedeckten Osterfrühstück fehlen darf: Der Osterblatz! Für mich als Hefeteigfan ist er ein absoluter Hochgenuss, denn schon allein von der Herstellung bis zum Verzehr des letzten köstlichen Krümelchens, macht dieses Gebäck einfach Spaß!
Den Teig mit den Händen zu formen, ihn durchzukneten, beim Aufgehen zu beobachten und sich zu freuen wenn man sieht: Es hat geklappt. Das Einarbeiten der Butter, wenn der Teig so schön glatt zwischen den Händen liegt, das Flechten des Zopfes und erst der unbeschreibliche Duft, der durch die Zimmer strömt, sobald er im Ofen ist. Dieser Duft, meine Lieben, es gibt kaum etwas Besseres.
Schön leicht und fluffig muss er sein, sodass man ihn spielend leicht auseinanderziehen könnte. Leicht süßlich sollte er schmecken und so gut, dass man ihn auch ohne Belag verputzen möchte. Höchstens ein wenig Butter oder Honig, aber nicht zu viel, man möchte doch nicht das Gebäck zerstören.
Ihr merkt, ich liebe ihn, für mich ein absoluter Oster- Imperativ! Und da ich in unserer Familie für das Backen zuständig bin und meine Mutter Hefeteig immer zerstört, ist es klar, dass ich euch diesen wunderbaren Klassiker heute hier zeige. Hier kommt das Rezept...

Ihr braucht:
 500g Mehl (und ein bisschen mehr)
1 Würfel frische Hefe
250ml Milch
1 Prise Salz
100g Zucker
125g Butter weich
1 Eiweiß
Hagelzucker
1 Eigelb
1 El Milch

Zuerst die Milch aufwärmen, währenddessen das Mehl, den Zucker und ein wenig Salz in eine Schüssel geben und die Hefe darüber zerkrümeln. Die lauwarme Milch (wirklich nicht heiß, sonst werden die Hefebakterien zerstört und der Teig geht später nicht auf) dazugeben und alles zu einem Vorteig verkneten. Den meisten Spaß macht es, wenn ihr mit den Händen arbeitet. Gegebenenfalls noch etwas Mehl hinzunehmen, sollte der Teig noch zu sehr kleben. Der Teig sollte ein wenig den Rand der Schüssel putzen. Den Teig ca. 30min an einem warmen Ort ruhen lassen. Anschließend die Butter und das Eiweiß zum Teig geben. Das Eigelb wird aufbewahrt und findet später noch Verwendung. Alles gut verkneten, der Teig wird jetzt sehr glitschig, deswegen soviel Mehl hinzufügen, bis er nicht mehr klebt. Man kann auch sehr gut weniger Butter verwenden, wichtig ist nur, dass sie schön weich ist. Anschließend wieder den Teig ca. 1 Stunde gehen lassen.
Nun müsst ihr euren Zopf flechten, dazu gibt es unzählige Varianten, ganz einfach mit drei Strängen oder auch mit 4, im Karnz, im Zopf oder nur Bällchen aneinandergedrückt. Ich flechte den Zopf immer mit 6 Strängen, dass sieht meines Erachtens immer sehr festlich und schön aus. Es macht also etwas her und falls ihr erfahren wollte wie das geht, dann schaut euch mal dieses Video an. Eigentlich ganz leicht, oder?
Nun legt ihr euren Zopf auf ein Backblech und lasst in ein letztes Mal 30min gehen. Zwischenzeitlich könnt ihr schon einmal den Backofen auf 170°C Umluft vorheizen und einen Esslöffel Milch zu eurem Eigelb geben und verrühren, solltet ihr dies noch nicht getan haben.
Abschließend nur noch den Zopf mit dem Eigelb bestreichen und den Hagelzucker drübergeben. Für ca. 20min in den Ofen geben, (je  nachdem wie stark eurer ist) und sich dann am Blatz gütlich tun!
Mit dem nächsten Post endet dann auch schon unsere Osterwoche. Ich werde euch vier kleine  Ideen für eure Last-Minute-Deko auf dem Ostertisch zeigen. Ich freue mich, dass es euch bisher so gut gefallen hat.
 Bis Samstag, Eure Coco


PS: Momentan gibt es so tolle Gewinnspiele, die einem das Herz höher schlagen lassen. Ihr solltet auch mal eurer Glück versuchen! Bei der lieben Isy könnt ihr eine schöne florale Tasche gewinnen, Vera versteigert gleich zweimal, ein Kissen und eine zuckersüße DaWanda Reismischung. Und zuletzt könnt ihr bei der tollen Stef ein ganzes Bataillon aus Geschenken angucken, denn die hatte 1 1/2 jähriges. 

Kommentare:

  1. OHHHHH. Das sieht so lecker aus, dass ich ihn dir am liebsten klauen und damit wegrennen würde.
    Mit deinen Leben Worten auf meiner Seite könnte ich dich auch nur ganz fest knuddeln. ;)

    Aber nochmal zu deinem Special. Ohne Witz, ich finde das 1. Bild in diesem Post so schön, dagegen ist meiner naja... ;)

    Freue mich schon auf den 4. Teil!!

    AntwortenLöschen
  2. das schaut echt gut aus :) ich glaub ich brauch jetzt soetwas zum frühstücken.. :)schön!

    AntwortenLöschen
  3. Den würde ich jetzt gerne essen...
    Sieht wirklich unglaublich lecker aus <3
    Den werde ich unbedingt mal ausprobieren, vielleicht nicht unbedingt Ostern da, da Famile angesagt ist und viele km wieder zurück gelegt werden müssen.
    Da bleibt nicht viel Zeit ;-)
    Liebste Grüße von

    http://jestil.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  4. Da sieht großartig aus :)! Ich habe noch nie m,it sechs Strängen geflochten, aber vielleicht bald mal!

    AntwortenLöschen
  5. wow, der zopf ist ja kunstvoll geflochten! yummi!

    AntwortenLöschen
  6. Den Namen habe ich ja noch nie gehört! Ich liebe solches Gebäck, schön soft, nom nom nom :D

    AntwortenLöschen
  7. :D 4 Sprachen flüssig schön wärs ;), Spanisch habe ich erst seit einem halben Jahr und mein Fränzösisch reicht so als Urlaubsfranzösisch. Englisch kann ich so okay, wie man es eben in der 8. Klasse kann ;). Das sieht ja sehr lecker bei dir aus :) wir machen sonntags manschmal Hefezopf und früher haben wir am Ostersonnatg immer ein Hefelamm gemacht, dieses Jahr habe ich mich durch setzten können und ich habe wieder ein Lamm gemacht bzw ich habe es versucht, es ist nämlcih eine Wolke geworden ;)
    Lg Ronja

    AntwortenLöschen
  8. Yums, ich hoffe, bei meinen Eltern gibts am Sonntag auch sowas Leckeres:-)

    AntwortenLöschen
  9. Waaaahnsinn sieht das lecker aus! Muss ich mich jetzt dafür schämen, so etwas leckeres zuvor noch nicht gekannt habe?

    AntwortenLöschen
  10. Einen Hefezopf werd ich Ostermontag backen. Der gehört einfach zu Ostern dazu und ist so so lecker.

    Dir auch ganz feine Ostern udn liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  11. Ich hab deinen Blog gerade erst entdeckt und bin absolut begeistert von dem,
    was ich hier sehe :) Da muss ich doch gleich mal auf den "Verfolgen"-Button
    klicken und bin gespannt, was es noch alles so zu sehen und zu lesen gibt :)

    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  12. Meine Oma macht für am Sonntag auch so was in der Richtung, wie jedes Jahr - ich freu mich einfach schon total drauf! :)

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...