Freitag, 20. April 2012

Gefangen in den 90ern

Momentan erleide ich eine kleine Regression. Wodurch? Das will ich euch gerne sagen. Ich habe ein ganz wunderbares Seminar in Deutsch belegt, mit dem Titel : "Deutsche Popliteratur". Ein ganzes Semester darf ich mich mit dem Höhepunkt der Deutschen Popliteratur in den 90ern beschäftigen. Eine große Wundertüte gefüllt mit lauter Eigenheiten dieses Jahrzehnts wartet auf mich. Oasis spielen in alter Manier, das Handy wird zum Dauerbegleiter, Neonfarben leuchten und Lola rennt nochmals durch Berlin. Und mitten drin die Popliteratur Deutschlands: jungendlich, modern, selbstbewusst und frech. Und irgendwie auch ein wenig leise und nachdenklich, hinter all den Diskolichtern und Exzessen die so durch die Bücher wabern. Ich werde Kracht, Alexa Henning von Lange und natürlich Benjamin von Stuckrad Barre besprechen. Ich finde das toll und gehe jetzt schon darin auf.
Ich glaube also zu wissen, wieso ich momentan wieder so in den 90ern versinke. Oasis trällert nun schon seit Tagen durch unsere Wohnung, jede Textzeile wird sicher mitgesungen, ich frage mich warum ich eigentlich noch nie Lust hatte mir auch bunte Strähnchen in die Haare zu malen und wo sind eigentlich diese kleinen Plastikbadekugeln hin, die sich im Wasser auflösten und diese komische parfümierte Flüssigkeit freiließen? Die durften damals doch in keinem Badezimmer fehlen? 
Eigentlich doch ein super Jahrzehnt. Gut die ganzen schrecklichen Sachen wie diese Klotzschuhe, die jeder trug, die zu engen bauchfreien Tops, diese unsäglichen Fernsehtalkshows, oder auch den Techno habe ich jetzt mal ausgeblendet, das ist nicht meine Welt.
Ich war damals natürlich noch ein Kind und habe nicht in kleinen verrauchten Clubs Nirvana mitgesungen. Ich interessierte mich mehr für Janosch und die Tigerente, aber man bekam schon so einiges mit. Das Gefühl der Zeit habe ich auf jeden Fall damals tief in mir aufgesogen. Und viel gelacht habe ich damals schon, wie man hier sehen kann.
Passend dazu war ich diese Woche in Titanic. Damals hatte ich ihn nicht im Kino gesehen und irgendwie packte es dann meine Freundin und mich, die Gelegenheit zu nutzen und uns den Film einmal in groß anzusehen. Ich habe den Film seit bestimmt 5 Jahren nicht mehr gesehen, wenn nicht sogar schon länger und vielleicht lang es daran, denn am Ende habe ich geweint wie schon lange nicht mehr bei einem Film. Es kommt schon oft vor, dass ich bei Filmen mitleide und auch weinen muss, aber bei Titanic hätte ich damit wirklich nicht gerechnet! Das habe ich noch nie und ich kenne den Film doch auch schon. Ich bin also nochmals voll im Leo- Kate Drama versunken.
Wie seht ihr das? Mögt ihr die Popliteratur, wobei da ja viele streiten ob dies Literatur ist? Kramt ihr auch gerne in Erinnerungen und versetzt euch dann in das Gefühl dieser Zeit zurück?
Jetzt sitze ich hier, bin gefangen in den 90ern, drehe verträumt Oasis ein Stückchen lauter und lese 'Soloalbum' noch mal von vorne oder reise wieder mit 'Faserland' durch Deutschland. Gibt es ein Entkommen aus dieser Erinnerungsflut?

Kommentare:

  1. Hach ja... siehtste. Und damals hätte ich Curt Cobain sogar noch live gesehen, wenn er nicht einen Monat vorher Suizid begangen hätte... die 90er waren super - nur das Techno Zeugs und die hohen Buffalos kann man weg lassen, da haste Recht. ;o)

    AntwortenLöschen
  2. drei meiner freunde haben letztes jahr ihren geburtstag unter das motto 90er gestellt.. ich hatte selten so viel spaß... die musik, die kleidung (die 80er sind nach wie vor schlimmer, obwohl die 90er anfangs auch nicht viel hübscher daher kamen), das schwelgen in erinnerungen...
    popliteratur macht in jedem fall auch spaß ;)

    AntwortenLöschen
  3. Erstmal gratuliere ich dir zur wahl der seminars. Besser kann man es nicht treffen.
    Ich bin definitiv ein Kinder der 90er (1983 geboren) und vermisse alles daran. Die Musik, die Literatur, das Kinderprogramm!!!!! und auch die Mode. Ich krame sehr oft im Kleiderschrank meine alte zerissens Levis, ein T-Shirt, ein Holzfällershirt und meine Doc Martins hervor und geh so durch die Stadt - wie in alten Zeiten...^^

    AntwortenLöschen
  4. Wegen nur vier Jahren in den 90ern habe ich jetzt nicht soooo die Ahnung drüber - meine Mutter meint aber, ist auch besser so :D (Ihrer Meinung nach war die Mode da grauenvoll....)
    Naja, kann ich nicht beurteilen, damals war mir so was nicht uuuuunbedingt wichtig :D:D:D

    AntwortenLöschen
  5. Popliteratur finde ich top! Hatte auch mal ein Seminar dazu, da haben wir dieselben Autoren gelesen. Ist aber schon eeewig her, war in meinem ersten Semestern. "Faserland" fand ich ganz cool, muss ich mal wieder lesen. Der neue Roman von Kracht interessiert mich ja auch sehr, obwohl die Kritiken dazu ja recht kontrovers sind.
    Die 90er waren einfach das coolste Jahrzehnt... unbeschwerte Kindheit, die Backstreet Boys und ganz viel Eurodance-Trash :D
    Titanic find ich schrecklich... aber dir viel Spaß im Kino ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das Seminar hört sich sehr sehr gut an :) Viel Spaß dabei.
      (Übrigens kann ich jetzt wieder kommentieren. Und (Themenwechsel) bin 1990 geboren => ein absolutes 90er Kind)
      Über lange Kommentare freue ich mich immer :) Ich bin ja erst im zweiten Semester und habe bisher noch nicht viel geplant bzgl Auslandssemester, bin auch viel weniger fit im Vergleich zu dir, da ich ja noch gar kein Spanisch spreche. Aber Spanisch gefällt mir sehr, mit Latein als Grundlage verstehe ich schon bisschen was, wenn es geschrieben steht, und das ermutigt mich... Daher wäre Madrid oder Barcelona natürlich ein Traum, eine Info-Veranstaltung hatte ich schon besucht, vielleicht treibe ich das jetzt dann voran... Sprachkurse sind schon vergriffen, da bleibt leider erstmal nur der Intensivkurs. Steht bei dir denn alles schon?

      Lieben Gruß, Isabelle

      Löschen
  6. Ich gestehe, ich habe nie auch nur einen einzigen dieser Autoren gelesen. Ein Fehler? Ich weiß es nicht...! Die 90er waren in vielerlei Hinsicht grauenvoll (wie ich damals aussah, oh mein Gott!), aber Oasis kann ich immer noch ständig hören :)!

    AntwortenLöschen
  7. Cool. :) Das klingt echt so als würdest Du darin aufgehen! :) Genieße doch einfach die Erinnerungsflut, enden wird sie sowieso alleine. ;)

    AntwortenLöschen
  8. ich liebe diese Zeit!!!! Da bin ich aufgewachsen....und was gibt es schöneres als sich an eine tolle Kindheit zu erinnern!!

    AntwortenLöschen
  9. die 90er.. wie schön! :) Vieles war auch nicht so mein Ding (Techno, diese wunderhübschen Plateauschuhe, bauchfrei, ...), aber eins ist bei meinen Freunden und mir hängen geblieben.. es gibt fast keine bessere Musik zum Feiern.. Haddaway, Mr.President, 2unlimited, etc. - großartig! :) Ich wünsch dir noch viel Spaß bei dem Seminar, erzähl uns ruhig mehr davon :)
    Liebe Grüße, Gesa

    AntwortenLöschen
  10. ja ich bin ja auch teil der 90er gewesen. auch nur als kind, aber ich hab auch durch meine schwester viel mit erlebt. habe viele schöne erinnerungen an die zeit. :)

    AntwortenLöschen
  11. Dieses Buch hier ist besser als Pop und besser als die 90er:

    http://laputa-verlag.blogspot.de/2015/03/dieses-buch-ist-besser-als-pop.html

    !!!

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...