Sonntag, 4. Dezember 2011

DIY// Pinnwand


Meine Lieben, heute mal zum Verschnaufen etwas nicht weihnachtliches, sondern ein anderes DIY. Mein Arbeitsplatz kann manchmal ganz schön chaotisch aussehen. Dann liegen dort noch ein paar Einkaufszettel, Flyer, To-do Listen, Kassenbons oder die Fotos, die ich ja eigentlich noch aufhängen wollte, herum. Deswegen musste Abhilfe her! Lange hab ich nach einer schönen Pinnwand gesucht, welche mal nicht magnetisch oder aus Kork war, hatte aber nichts wirklich passendes Gefunden, bis ich mir dachte: "Warum nicht, machst du halt eine selber!". Gesagt = Getan! Es ist wirklich nicht schwer und man kommt auf jeden Fall billiger weg, als wenn man sich so eine Designer- Pinnwand kauft. Außerdem könnt ihr sie so wunderbar nach euren Vorstellungen konzipieren. Jeder Stoff, jedes Band, jeder Rahmen ist möglich. Nehmt was euch gefällt. Also los geht´s:

All you need:
Einen schönen großen Bilderrahmen (z.B. RIBBA von Ikea)
Stoff zum Beziehen
Doppelseitiges Klebeband (oder auch Kraftkleber oder Heißklebepistole)
Bänder zum Bespannen (lieber nen Meter zu viel als zu wenig)
Reißzwecken mit schönen Aufsatz (Nadel muss lang genug sein, um durch die Platte zu passen)
Lineal
Bleistiftstift zum Markieren

1. Ihr öffnet das Bild und entfernt Passepartout und Scheibe. Dann wird der Stoff zugeschnitten und über die Platte gelegt (den Stoff zuvor vielleicht glattbügeln, falls Falten drin sind). Die Platte umdrehen und die hinteren Seiten des Stoffes mit Klebstoff oder doppelseitigen Klebeband an der Platte befestigen. Ein großer Teil ist schon geschafft!
  

 2. Nun die Abstände abmessen, wie die Bänder angebracht werden sollen. Die Bänder werden überkreuzt gelegt: also eine Reihe von links oben nach rechts unten die andere von rechts oben nach links unten, immer im Wechsel. So entstehen Karos in welche dann später die Fotos o.ä. eingesteckt werden können. Die Abstände sollten alle regelmäßig sein, damit die Pinnwand schöner wird. Die Bänder richtig straff ziehen und die Enden der Bänder auch wieder auf die hintere Seite der Platte legen und fixieren. Fast schon am Ende!

3. Damit die späteren Notizen nicht durch die Bänder von oben nach unten sausen, werden jetzt noch die Reiszwecken angebracht. Diese werden immer an die Schnittstellen der Bänder gelegt und fixieren sie so nochmals. Das durchbohren der Nadel durch die Platte ist vielleicht etwas mühsam, aber mit ein bisschen Übung klappt´s. Jetzt nur noch hinten die herausstehenden Nadeln umbiegen, oder mit Aufsätzen unpieksig machen. Und schon ist es fertig!
Und so sah dann mein fertiges Ergebnis aus, welches nun über meinem Schreibtisch hängt. Ich liebe es heiß und innig! Ich hoffe ihr mögt es auch...
Viel Spaß beim Nachbasteln!
Alles Liebe, Eure Coco

Zugabe: Ihr könnt auch hinter den Stoff Watte füllen oder Schaumstoff füllen und dann die Reißzwecken durch Druckknöpfe ersetzten umso diese gepolsterten Pinnwände zu bekommen. Mir war das aber zu aufwendig! 

Kommentare:

  1. Sieht gut aus, so eine in der Art habe ich auch schon mal gemacht..

    ...unpieksig... herrliches Wort, ich grinse noch immer ;o)

    LG von Gina :o)

    AntwortenLöschen
  2. Danke :) ich mag deinen Blog echt gerne :)
    vielleicht können wir uns ja gegenseitig verfolgen wäre schön :)
    XOXO ♥
    http://ijustwantsomeonetohinkimamazing.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  3. oh was für tolle sachen du da bastelst :)

    die gefallen mir sehr.

    bin über einen anderen blog hierhergefolgt und verfolge dich nun auch.

    vielleicht magst du auch mal bei mir reinschnuppern:
    www.frolleinmae.blogspot.com

    lg frolleinmae

    AntwortenLöschen
  4. Tolle Idee ! Sieht super aus !!!

    AntwortenLöschen
  5. Und zack folge ich dir... ;) sorry dass ich erst jetzt reinschneie ... aber dafür gefällts mir wahnsinnig gut bei dir :)

    Liebste Grüße
    R.

    AntwortenLöschen
  6. Wunderbarer Blog, Madame. Ich verfolge. Ich hoffe du besuchst mich bald und verfolgst mich auch.

    Bisou aus Wien
    Catherine

    http://fraeuleincatherine.blogspot.com/

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...