Montag, 31. Oktober 2011

Rezept// Kürbissuppe für kalte Herbsttage!

Da ja heute Halloween ist, spring ich mal auf den Zug und trage auch was dazu bei. Ich bin zwar nicht so der Halloween- Fan, aber ne gute Kürbissuppe gehört schon dazu und man kann sie ja auch nach Halloween noch machen, da sich Herbst und Suppe  sehr gut verstehen. Also Yummi- Halloween!

Ihr braucht:

1 Hokkaido Kürbis 800g- 1000g
2 Äpfel oder 250g Apfelmus
2 Zwiebeln
4 EL Sonnenblumenöl
750 ml Gemüse- oder Hühnerbrühe
250 ml Karottensaft
250 ml Sahne
1 TL Butter
1-2 TL Honig
2 TL Apfel- Essig
1 TL Aceto Balsamico
Sojasauce
Zimt
Salz/ Pfeffer

Zuerst wird der Hokkaidokürbis entkernt und das Fruchtfleisch in Würfel geschnitten. Auch die Zwiebeln werden kleingeschnitten und zusammen mit den Kürbiswürfeln in einem Topf in Öl angedünstet. Anschließend die ebenfalls kleingewürfelten Äpfel hinzufügen (wer Apfelmus verwendet: Dies kommt erst am Schluss hinein). Die Brühe und den Karottensaft hinzugeben und alles mit Salz, Pfeffer und ein bisschen Zimt abschmecken, anschließend 30 min köcheln lassen, bis das Kürbisfleisch weich ist. Nun Apfel- Essig, Balsamico, Sojasauce hinzugeben und die Suppe entweder mit einem Pürierstab pürieren oder durch ein Sieb streichen. Beides geht sehr gut, da der Kürbis sehr weich ist. Zum Schluss die Suppe nochmals sanft erhitzen und Sahne (oder Cremefin), Honig und Butter hinzugeben (falls Apfelmus verwendet: nun hinzugeben). Am Ende die Suppe abschmecken und nach Belieben noch etwas Honig, Zimt, Salz, Balsamico, Karottensasft oder Essig hinzufügen, je nachdem wie mans am liebesten mag. (Ich kippe auch immer noch etwas Brühe und Karottensaft mehr hinzu, damit die Suppe ein bisschen mehr wird!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...